Kino : Starauflauf beim Deutschen Filmball

Stars und Sternchen auf dem 36. Deutschen Filmball in München: Die Branche feierte mit vielen Filmgrößen in München die Erfolge des vergangenen Jahres. Auch Daniel Craig ließ sich kurz blicken.

Craig Filmball
Produzentin Satsuki Mitchell und Schauspieler Daniel Craig im Bayerischen Hof in München. -Foto: ddp

München Erstmals eröffnete Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) als Schirmherr mit einem Walzer die Veranstaltung. Er dankte dem Gastgeber, der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO), dafür, dass sie München mit dem gesellschaftlichen Ereignis weiterhin "die Treue halten".

SPIO-Präsident Steffen Kuchenreuther betonte, es gebe an diesem Abend genug Grund zu feiern. Neben einem Umsatzplus und einem deutlichen Besucherzuwachs habe insbesondere der deutsche Film im Kinojahr 2008 so stark abgeschnitten wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Kurzbesuch von Daniel Craig

Im Ballsaal des Hotels Bayerischer Hof hatten sich rund 1200 Gäste versammelt - unter ihnen Publikumslieblinge wie Heiner Lauterbach, Christiane Paul, Uwe Ochsenknecht, Nadja Uhl oder Til Schweiger. Als internationaler Star gab sich auch James-Bond-Darsteller Daniel Craig die Ehre. Der britische Schauspieler erschien in Begleitung seiner Freundin Satsuki Mitchell und gab den wartenden Fans am roten Teppich Autogramme. Allerdings verabschiedete sich Craig danach sofort wieder in Richtung Flughafen.

Am Freitagabend waren im Münchner Cuvilliés-Theater die Bayerischen Filmpreise vergeben worden. Auch einige der Ausgezeichneten tummelten sich am Samstag im Ballsaal, darunter Produzent Bernd Eichinger und Regisseur Florian Gallenberger. Ihre beiden Filme "Der Baader Meinhof Komplex" und "John Rabe" hatten sich den wichtigen Produzentenpreis geteilt. (ae/ddp)