Der Tagesspiegel : Kleinmachnow: Stichwahl notwendig

Kleinmachnow - Michael Grubert (SPD) und Klaus-Jürgen Warnick (Die Linke) werden am 29. März zum zweiten Mal zur Bürgermeisterwahl in Kleinmachnow antreten. Der erste Wahlgang am Sonntag hat bei insgesamt sechs Bewerbern keine Entscheidung gebracht, deshalb wird eine Stichwahl nötig. Grubert bekam 25,16 Prozent und Warnick 20,44 Prozent der Wählerstimmen – vor Bernd Krüger (CDU) mit 18,63 Prozent, Arnim von Wnuk (Wir) mit 17,32, Cornelia Behm (Grüne) mit 11,01 und Wolfgang Jordan (FDP) mit 7,44 Prozent. Für einen Sieg im ersten Wahlgang sind 50 Prozent nötig. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,67 Prozent. Die vorzeitige Wahl ist nötig, weil Ex-Bürgermeister Wolfgang Blasig (SPD) zum Landrat berufen wurde. hkx

0 Kommentare

Neuester Kommentar