Klimaschutz : Fördermittel für weniger Energieverbrauch

In Brandenburg läuft ein städtebauliches Förderprogramm zur energetischen Erneuerung an.

Potsdam - In Brandenburg läuft ein städtebauliches Förderprogramm zur energetischen Erneuerung an. Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) übergab am Montag die ersten Förder bescheide aus dem Bund-Länder-Programm. Die Projekte umfassen ein Fördervolumen von rund fünf Millionen Euro. Damit werden Kindergärten und Schulen sowie soziale und kulturelle Einrichtungen in Cottbus, Lübbenau, Joachimsthal, Lychen, Luckenwalde, Strausberg, Kloster-Lehnin und Vetschau nach Klimaschutzaspekten saniert.

Dellmann sieht in dem Investitionspaket einen wichtigen Beitrag, um die Klimaschutzziele von Bund und Ländern zu erreichen. Mit dem neuen Förderprogramm werde auch die Wirtschaftlichkeit von zum Teil kostenintensiven Sozialeinrichtungen deutlich verbessert.

Die Zuschüsse werden für die energetische Erneuerung von Schulen, Kitas, Jugendclubs oder Turnhallen bereitgestellt. Der Bund und das Land stellen dafür bis zum Jahr 2012 insgesamt 12,6 Millionen Euro bereit. Die Kommunen steuern 6,3 Millionen Euro bei. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar