Kofferbomben-Prozess : Gericht lässt Schuldfähigkeit der Kofferbomber prüfen

Die Eröffnung des Prozesses über die gescheiterten Anschläge mit Kofferbomben auf Züge in Nordrhein-Westfalen verzögert sich weiter. Die Schuldfähigkeit der Angeklagten wird noch geprüft.

DüsseldorfEin Jahr nach den gescheiterten Anschlägen mit Kofferbomben auf zwei Regionalzüge in Nordrhein-Westfalen ist noch nicht über die Eröffnung eines Strafprozesses entschieden worden. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht lasse derzeit vorsorglich die Schuldfähigkeit des 22-jährigen Angeschuldigten prüfen, sagte heute ein Gerichtssprecher.

Das in Auftrag gegebene Gutachten liege noch nicht vor. Zudem sei dem Angeschuldigten die Anklageschrift noch nicht in der übersetzten Fassung zugegangen. Erst dann laufe die Frist, in der er dazu Stellung nehmen könne. (mit dpa)