Der Tagesspiegel : Kohlegrill in Wohnung - Institut warnt vor Vergiftung

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat davor gewarnt, einen offenen Holzkohlegrill in der Wohnung zu nutzen. Denn dabei drohen schwere Vergiftungen durch das Gas Kohlenmonoxid.

Berlin (dpa/bb)Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat davor gewarnt, einen offenen Holzkohlegrill in der Wohnung zu nutzen. Denn dabei drohen schwere Vergiftungen durch das Gas Kohlenmonoxid. Allein im Jahr 2008 seien in Deutschland 11 Fälle gemeldet worden, bei denen Erwachsene und Kinder nach dem Anzünden eines Holzkohle-Grills im Zimmer mit Kohlenmonoxid-Vergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, teilte das Berliner Institut am Mittwoch mit. Eine Familie hatte zum Beispiel im Sommer in ihrer Wohnung gegrillt, weil es draußen regnete. Als Vorbild für die lebensgefährliche Aktion nannten die Eltern einen Werbespot im Fernsehen. Das Einatmen von Kohlenmonoxid kann auch zum Erstickungstod führen.

dpaq.de/VKCSA