Der Tagesspiegel : KOMÖDIE

Der Love Guru

Jörg Wunder

Als Eishockeystar Darren Roanoke das Tor nicht mehr trifft, weil seine Frau ihn mit dem größten Konkurrenten betrügt, heuert die ehrgeizige Klub-Eigentümerin den eitlen Beziehungskisten-Guru Pitka (Mike Myers) an. Dessen unkonventionelle Behandlungsmethoden sorgen für Chaos. Myers war schon in „Wayne’s World“ und den „Austin Powers“-Filmen kein Meister des subtilen Humors, unterschreitet hier aber locker das übliche Niveau der Furzkissenkomödie. Trotz miesen Timings, versemmelter Pointen und haarsträubender Geschmacklosigkeiten bietet „Der Love Guru“ streckenweise ein anarchisches Vergnügen, das durch popkulturelle Referenzen aufpoliert wird. Und wie sich Justin Timberlake als Roanokes Sex- und Puck-Rivale großartig chargierend zum Hanswurst macht, sollte man gesehen haben. Flachwitzig. Jörg Wunder

„Der Love Guru“, USA 2008, 87 Min., R: Marco Schnabel, D: Mike Myers, Jessica Alba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben