Konjunktur : Bundesregierung erwartet Minus von fünf Prozent

Einem Pressebericht zufolge rechnet die Bundesregierung für dieses Jahr mit einem Rückgang der Wirtschaftsleitung um fünf Prozent - mehr als doppelt so viel wie bislang angenommen.

München/BerlinDie Konjunkturprognose für 2009 werde in der kommenden Woche entsprechend nach unten korrigiert, schreibt die Süddeutsche Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Bislang hatte die offizielle Voraussage bei einem Minus von rund 2,25 Prozent gelegen. Deutschland steckt seit 2008 in der Rezession.

Angesichts der neuen Prognose könne die Arbeitslosigkeit im Jahresschnitt um eine Million steigen, heißt es. Die tiefe Rezession drohe riesige Löcher in die Staatskasse zu reißen. Grund für den stärkeren Rückgang seien die Auftragseinbrüche in wichtigen Branchen wie dem Maschinenbau und der Elektroindustrie.

In den nicht näher genannten Regierungskreisen hieß es dem Bericht zufolge, einzelne Koalitionsvertreter hätten noch versucht, die amtliche Schätzung aus optischen Gründen mit einer Vier vor dem Komma zu versehen. Das erste Quartal sei jedoch so schlecht verlaufen, dass diese Prognose seit Wochen als überholt gelte. (rf/dpa)