Kooperation : Israel baut neuen Raketenschild mit USA

Israel will gemeinsam mit den USA ein neues Raketenabwehrsystem zum Schutz vor möglichen Angriffen aus dem Iran, Syrien und den Palästinensergebieten entwickeln. Verteidigungsminister Ehud Barak hält den Schild für eine Grundbedingung vor einem Abzug aus dem Westjordanland.

Tel AvivDie Verteidigungsminister beider Länder, Ehud Barak und Robert Gates, hätten in Washington über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines solchen Systems gesprochen, teilte Baraks Büro in Jerusalem mit. Mit Hilfe des Abwehrsystems sollten Raketen auf mehreren Ebenen abgefangen werden. Israel hat bereits mit den USA das Arrow-Raketenabwehrsystem gegen ballistische Raketen entwickelt.

Israel hält den Iran derzeit für die größte strategische Gefahr. Grund dafür sind das iranische Atomprogramm sowie Äußerungen von Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad, mit denen er das Existenzrecht Israels infrage gestellt hat. Israel und die USA werfen der Führung in Teheran vor, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms Atombomben entwickeln zu wollen.

Darüber hinaus hält Barak die Installation von Raketenabwehrsystemen vor einem Abzug der israelischen Armee aus den autonomen Palästinensergebieten im Westjordanland für notwendig. Israel befürchtet, dass künftig Kurzstrecken-Raketen nicht nur aus dem Gazastreifen, sondern auch aus dem Westjordanland abgefeuert werden könnten. (mit dpa)