Kultur : ...brach mit seinen Vorsätzen und gab ein Open-Air-Konzert. Und verspach weitere

tabu

So ist das mit Vorsätzen: Man nimmt sich etwas ganz fest vor, dann kommt irgendetwas dazwischen, und schon ist die Entscheidung hinfällig. Das passierte in der Nacht zu Dienstag Marius Müller-Westernhagen. Eigentlich wollte er keine Open-Air-Konzerte mehr geben. Aber dann kam die Party anlässlich der Eröffnung des SAT 1-Medienzentrums. Neuntausend Zuschauer waren aus dem Häuschen, die entweder zur Sender-Party eingeladen, oder eine der verlosten Eintrittskarten ergattert hatten. Aber auch Zaungäste lauschten dem Konzert auf dem Gendarmenmarkt, weil sie von den oberen Etagen der Häuser am Platz eine freie Sicht auf die Bühne am Schauspielhaus hatten. Behördlich genehmigt war das Konzert bis Mitternacht, Westernhagen spielte aber auch weit über die vereinbarte Zeit hinaus weiter. Bewegt vom frenetischen Applaus zu später Stunde überlegte sich Westernhagen die Sache mit den Open-Air-Konzerten noch einmal: "Eins ist sicher. Ich komme zurück." Na denn.

0 Kommentare

Neuester Kommentar