Kultur :   NACHRICHT  

Höchstpreis für Giacometti bei New Yorker Herbstauktion

Sammler von Impressionisten und Moderner Kunst haben in New York bewiesen, dass trotz der Krise Höchstpreise erzielt werden können. Sotheby’s versteigerte eine Bronze von Alberto Giacometti zum Doppelten des Schätzpreises. „L’Homme qui Chavire“ (1951) gilt als Ikone des Existenzialismus. Das Werk wurde für 19,3 Millionen Dollar (13 Millionen Euro) veräußert. Zwei fauvistische Gemälde von André Derain und Kees Van Dongen erzielten Rekorde für beide Künstler. Insgesamt setzte Sotheby’s am ersten Abend der New Yorker Herbstauktionen 181,7 Millionen Dollar um, knapp 20 Millionen mehr als erwartet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben