Kultur :   NACHRICHT  

New Yorker Meisterkarikaturist David Levine gestorben

Der Zeichner David Levine, dessen Karikaturen mit den typischen überdimensionalen Köpfe fast ein halbes Jahrhundert lang die Zeitschrift „New York Review of Books“ prägten, ist am Dienstag mit 83 Jahren in New York gestorben. Levine, 1926 in Brooklyn geboren, hatte Pädagogik und Malerei studiert. Bei der „New York Review of Books“ war er seit der Gründung 1963 dabei. Zu seinen Lieblingsfiguren gehörte der skandalumwitterte US-Präsident Richard Nixon, den er auf 66 Blättern verewigte. Levine veröffentlichte mehr als 3800 Zeichnungen. Die „New York Times“ nannte den penibel arbeitenden Karikaturisten in ihrem Nachruf einen „Erben der Meisterillustratoren des 19. Jahrhunderts“. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben