Kultur :   NACHRICHT  

Kieler Kulturpreis

für Feridun Zaimoglu

Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu erhält den mit 10 000 Euro dotierten Kulturpreis der Stadt Kiel. Zaimoglu sei Vorbild für gelebte Integration, begründete Stadtpräsidentin Cathy Kietzer die Entscheidung. Zaimoglu wurde 1964 im anatolischen Bolu geboren, kam 1974 nach Deutschland und lebt seit 1985 in Kiel. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen „Kanak Sprak“, der Erzählband „Zwölf Gramm Glück“ sowie die Romane „Leyla“ und „Liebesbrand“. Der Preis wird am 27. Juni verliehen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar