NACHRICHT   :   NACHRICHT  

Akademiepreise an Arnold Esch

und Günter de Bruyn

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, die gerade den Büchner-Preis an Friedrich Christian Delius vergeben hat, zeichnet auch den Schriftsteller Günter de Bruyn und den Historiker Arnold Esch aus. De Bruyn, 84, erhält den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay, der 75-jährige Esch den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa. De Bruyns Essays zur Literatur- und Kulturgeschichte Berlins und Brandenburgs seien „zu einer auch sprachkünstlerisch glanzvollen synthetischen Epochendarstellung geworden“, erklärte die Akademie. Eschs „Gelehrtenprosa“ verbinde „jedes Einzelproblem mit einer grundsätzlichen Frage an Geschichte und Anthropologie.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben