Kultur :   NACHRICHTEN  

Kunst aus Adelsbesitz

bleibt in der Gemäldegalerie Dessau

Bedeutende Werke der Anhaltischen Gemäldegalerie werden auch in Zukunft in Dessau-Roßlau zu sehen sein. Die Stadt und das Herzogliche Haus Anhalt hätten sich gütlich über ihren Verbleib geeinigt, teilte der Treuhänder der Adelsfamilie, Wolf von Trotha, am Montag mit. So seien unter anderem der Rückkauf, die Rückgabe und die Leihgabe von Bildern vereinbart worden. Die Familie von Anhalt hat sich seit der Wende bereits mehrfach mit staatlichen Institutionen und Museen über den Verbleib von Kulturgütern aus der Sammlung des Hauses verständigt. Rechtsgrundlage ist das sogenannte Ausgleichleistungsgesetz. dpa

Vatikan geht jetzt auch

auf Chinesisch online

Die Internet-Seite des Vatikans erscheint jetzt auch auf Chinesisch – nach Italienisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Portugiesisch und Latein die achte Sprache des Vatikans im Netz. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben