Kultur :   NACHRICHTEN  

Verschollene Geschichte von

Traven in Berlin entdeckt

Eine 84 Jahre lang verschollene Detektivgeschichte von B. Traven (1882–1969) ist im Bundesarchiv Berlin aufgetaucht. Auf das unveröffentlichte Manuskript ist der Bochumer Literaturwissenschaftler Jan-Christoph Hauschild bei Nachforschungen zur rätselhaften Biografie des Abenteuerschriftstellers gestoßen. Traven hatte auch unter dem Namen Ret Marut publiziert und war an der Münchner Räterepublik beteiligt. dpa

Göttinger Stadtmuseum

von Einsturz bedroht

Das städtische Museum in Göttingen ist einsturzgefährdet und muss mit Millionenaufwand saniert werden. Ohne Abstützungen wären Teile des Gebäude-Ensembles vermutlich schon jetzt in sich zusammengebrochen, sagte Museumsleiter Ernst Böhme. Derzeit könne nur noch ein Bereich für Ausstellungen genutzt werden. Aus statischen Gründen soll das Magazin geräumt werden. dpa

Französischer Krimiautor

Thierry Jonquet gestorben

Der französische Krimiautor Thierry Jonquet ist im Alter von 55 Jahren gestorben. 1982 erschien sein Debütroman „Memoire en cage“, in deutscher Sprache liegen unter anderem „Die Goldgräber“ (2001), und „Die Haut, in der ich wohne“ (2008) vor. „Mit Jonquet verliert der Kriminalroman einen seiner brillantesten, aber auch düstersten Schriftsteller“, sagte Kulturminister Frédéric Mitterrand. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar