Kultur :   NACHRICHTEN  

PEN: Digitalisierung von Büchern durch Google ist unakzeptabel

Der internationale Schriftstellerverband PEN hat die Digitalisierung von Büchern durch den Internet-Konzern Google scharf kritisiert und die Regierungen aufgerufen, das Urheberrecht zu schützen. Die Firma scanne seit 2004 Millionen von Büchern, stelle sie ins Netz, ohne das Einverständnis der Autoren eingeholt zu haben, erklärte der Verband nach seiner Jahrestagung in Linz. Dieses Vorgehen sei „nicht akzeptabel“ und mit den Grundsätzen des Urheberrechts nicht zu vereinbaren. epd

Die Bonner Lyrikerin

Karin Hempel-Soos ist tot

Die Bonner Lyrikerin und Kulturschaffende Karin Hempel-Soos ist tot. Sie starb am Freitag im Alter von 70 Jahren. Sie prägte mit ihrem oft provokativen Einsatz das Bonner Kulturleben. Als SPD- Mitglied saß sie zeitweise der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen vor. In Bonn gehörte sie 1977 zu den Mitbegründerinnen des Frauenhauses. Seit 1994 leitete sie das Bonner Haus der Sprache und Literatur. Die frühere Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann würdigte sie als „streitbare Bürgerin“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben