Kultur :   NACHRICHTEN  

Deutsches Trio dominiert die Kino-Charts

Der Herbst schreitet voran, umso sonniger gestaltete sich das vergangene Kinowochenende für die deutschen Filme. Zusammen nahezu eine Million Besucher verzeichneten drei deutsche Titel und besetzen damit die Plätze 1, 3 und 4 der Charts. Knapp an die Spitze und damit noch vor den Meerschweinchen-Agentenfilm „G-Force“ rückte Sönke Wortmanns neu gestartete Bestseller-Verfilmung „Die Päpstin“ mit rund 370 000 Besuchern. Mit rund 250 000 Zuschauern (insgesamt seit Start 1,2 Millionen) hielt sich nach Angaben von Nielsen EDI auch Simon Verhoevens Beziehungskomödie „Männerherzen“ bestens, dicht gefolgt von Bully Herbigs „Wickie“ mit knapp 200 000 Besuchern (insgesamt: 4,2 Millionen). Offenbar machen sich die deutschen Titel auch munter Konkurrenz, was vor allem auf Kosten des Spitzenreiters gegangen sein könnte. Zum Vergleich: „Das Parfum“, die letzte Bestseller-Romanverfilmung aus dem Hause Constantin, knackte am Startwochenende im September 2006 locker ganz allein die erste Besuchermillion – und landete schließlich bei 5,5 Millionen. Tsp

Dokumentarfilmwoche in Leipzig eröffnet

Die 52. Leipziger Dok-Filmwoche mit mehr als 330 Filmen ist am Montag eröffnet worden. Auf dem Programm stehen bis Sonntag Produktionen aus 69 Ländern. Zu den thematischen Schwerpunkten gehören eine Reihe über Afrika und „Transit 89“, Filme über den politischen Umbruch in Deutschland vor 20 Jahren. Insgesamt werden Preise im Wert von 67 000 Euro verliehen. epd

Hermann Beil wird Präsident der Akademie der Darstellenden Künste

Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim hat den 68-jährigen Hermann Beil zum Präsidenten gewählt. Der am Berliner Ensemble engagierte Theatermann folgt auf Klaus Pierwoß, der im September nach kurzer Amtszeit und internen Akademie-Querelen zurückgetreten war. Beil war lange Chefdramaturg und Co-Direktor, unter andeream am Wiener Burgtheater. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben