Kultur :   NACHRICHTEN  

Deutscher Kurzfilmpreis  in Ludwigsburg verliehen

Am Donnerstagabend ist in Ludwigsburg der mit insgesamt 110 000 Euro dotierte Deutsche Kurzfilmpreis 2009 verliehen worden. In der Kategorie Spielfilme bis sieben Minuten wurde der Film „Kokon“ von Till Kleinert ausgezeichnet. Der Film entstand an der Film- und Fernsehakademie Berlin. Bei Spielfilmen bis 30 Minuten gewann „Polar“ von Michael Koch. Als Dokumentarfilm wurde „Wagah“ von Supriyo Sen prämiert, der Preis für den besten Animations-/Experimentalfilm ging an „Please say something“ von David O’Reilly aus Berlin. Mit dem Sonderpreis für Filme mit einer Laufzeit von 30 bis 78 Minuten wurde der Dokumentarfilm „Die Haushaltshilfe“ (Regie: Anna Hoffmann) ausgezeichnet. Dieser Preis ist mit einer Prämie von 20 000 Euro verbunden. Tsp

Filmpreis der Stadt Hof  für Christian Petzold

Der Filmpreis der Stadt Hof geht 2009 an den Regisseur Christian Petzold („Jerichow“, „Die innere Sicherheit“). Er gilt als einer der maßgeblichen Filmemacher des deutschen Kinos. Der 1960 geborene Autorenfilmer, der in Berlin studierte, arbeite seismografisch und entwickle seine Geschichten sensibel, hieß es zur Begründung. Seine Filme beeindruckten durch die Beobachtung gesellschaftlicher Strukturen und menschlicher Beziehungen. Petzold sei einer der wichtigsten Vertreter der „Berliner Schule“. ddp

Wormser Nibelungenfestspiele für 2010 abgesagt

Dieter Wedel, Intendant der Nibelungenfestspiele in Worms, hat Verständnis dafür gezeigt, dass der Stadtrat das Festival für 2010 aus Kostengründen ausgesetzt hat. Man werde weiter kämpfen und sich die Lust am Theater nicht kaputtmachen lassen. Nun sei Improvisationstalent gefordert. Die Festspiele, betonte der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel, „werden nach dieser Atempause weitergehen, in der gewohnten Qualität und Ausstrahlung“. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben