Kultur :   NACHRICHTEN  

Wettbewerb zum

Elser-Denkmal in Berlin

Am 21. Januar 2010 wird offiziell ein deutschlandweiter Kunstwettbewerb zu dem vom Berliner Senat geplanten Denkmal für den Hitler-Attentäter Johann Georg Elser eröffnet. Das Ergebnis soll im September 2010 vorliegen. Das kündigte Kulturstaatssekretär André Schmitz jetzt in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der CDU an. Den ersten Anstoß für ein solches Denkmal hat Dramatiker Rolf Hochhuth gegeben. Der Schreiner Georg Elser verübte am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller ein Sprengstoffattentat auf Hitler, das der Diktator überlebte. Bei der Explosion wurden acht Menschen getötet und 63 verletzt. Elser wurde noch am Abend verhaftet und deportiert. Wenige Tage vor Kriegsende 1945 wurde er in Dachau ermordet. dpa

Kulturstaatsminister Neumann lehnt „Kultur-Nothilfefonds“ ab

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) lehnt einen „Nothilfefonds“ des Bundes für besonders gefährdete Kultureinrichtungen oder Projekte in den Ländern und Kommunen ab, Gleichzeitig signalisierte er am Mittwoch aber auch Gesprächsbereitschaft über diesen vom Deutschen Kulturrat gemachten Vorschlag, sollte eine Mehrheit im Bundestag dafür plädieren. „Eine direkte finanzielle Hilfe des Bundes in den Kommunen ist aus rechtlichen und anderen Gründen nicht durchsetzbar und würde auch den Rechnungshof auf den Plan rufen“, sagte Neumann im Bundestagskulturausschuss. Es lägen auch keine Katastrophen wie beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs oder dem Bibliotheksbrand in Weimar vor. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben