Kultur :   NACHRICHTEN  

Venedig ehrt John Woo mit Goldenem Löwen

Der asiatisch-amerikanische Filmregisseur und Produzent John Woo („Mission Impossible“) erhält auf dem nächsten Filmfestival von Venedig den Goldenen Löwen Anfang September 2010 für sein Gesamtwerk. Dem 1946 in China geborenen Woo sei es gelungen, Inszenierungskunst und Schnitt zu revolutionieren und das Genre des Actionfilms im höchsten Grad zu stilisieren, heißt es in der Begründung. Dies habe Woo sowohl in Asien wie auch in Hollywood geschafft. dpa


Gema-Streit beigelegt: Eintrittspreise stabil

Die Eintrittspreise für kleinere Veranstaltungen bleiben von einer deutlichen Preiserhöhung verschont. Grund dafür ist die Beilegung des Streits zwischen der Gema und den deutschen Veranstalterverbänden. Beide Seiten vereinbarten einen neuen Tarifvertrag. Danach werden bei Veranstaltungen bis 2000 Besucher ab 2010 drei Prozent Abgaben erhoben. Die Gebühren steigern sich in Schritten von 0,5 Prozentpunkten bis 2014 auf fünf Prozent. Die Mengenrabatte werden bei mehr als 40 Konzerten auf 12,5 Prozent, bei mehr als 80 Konzerten auf 15 Prozent und bei mehr als 200 Konzerten auf 17,5 Prozent angehoben. dpa

Chipperfield kritisiert Rekonstruktionspläne für Mitte

In der Debatte um den Neubau des Stadtschlosses wirft der britische Architekt David Chipperfield der Stadt Konzeptlosigkeit im Umgang mit der städtebaulichen Vergangenheit vor. In einem Interview mit der Kunstzeitschrift „Monopol“ kritisierte Chipperfield das Festhalten am Schlossentwurf des Architekten Franco Stella. Man müsse in Berlins Mitte zwar vom Ersatz des historischen Baus ausgehen. Der Fehler habe aber bereits in der Ausschreibung gelegen, die mit der Festlegung auf die barocke Fassade jegliche Offenheit vermissen ließ: „Es war so, als hätte man den Architekten ein Kreuzworträtsel in die Hand gegeben, das bereits gelöst ist.“ ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben