Kultur :   NACHRICHTEN  

Commerzbank gibt nur Teil von Giacometti-Millionen weiter

Der Rekord-Auktionserlös für Alberto Giacomettis Bronzefigur „L’Homme qui marche I“ kommt nur zu einem Drittel der Kulturförderung zugute. Entgegen ihrer Ankündigung behält die Commerzbank von den rund 74 Millionen Euro – abzüglich Kosten und Steuern – zwei Drittel für sich. Eine Sprecherin der Bank sagte, ein Teil müsse als „außerordentlicher Ertrag“ verbucht werden, da der Erlös die Erwartungen übertroffen habe. Die Skulptur war Anfang Februar bei Sotheby’s in London versteigert worden. Die Commerzbank wollte ursprünglich den Erlös an Stiftungen und Museen geben. dpa

Streit in Norwegen um Roman-Reihe „Mein Kampf“

In Norwegen bricht die Roman-Reihe „Mein Kampf“ alle Verkaufsrekorde. Nach dem Erscheinen des vierten Bandes von Karl Ove Knausgård liegt die Gesamtauflage bei 200 000 (was in Deutschland einer Vier-Millionen-Auflage entspräche). Ohne Bezug zum Hitler-Buch „Mein Kampf“ schildert Knausgård sein Leben – und erregt Unmut, weil er Verwandte, Wegbegleiter und Schriftstellerkollegen mit Klarnamen nennt. 14 von ihnen bezeichneten in einer Erklärung die Bücher als „Judasliteratur“. In Deutschland soll die Autobiografie frühestens 2011 herauskommen. Der Titel werde „sicher nicht ,Mein Kampf’“ lauten, so ein Luchterhand-Sprecher. dpa

Dichter Oswald Egger wird mit Pastior-Preis geehrt

Der Südtiroler Dichter Oswald Egger erhält den erstmals vergebenen Oskar-Pastior-Preis. Das teilte das Literaturhaus Berlin mit. Der mit 40 000 Euro dotierte Preis wird am 28. Mai im Berliner Rathaus verliehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben