Kultur :   NACHRICHTEN  

Kölner Stadtrat lehnt Abriss

des Schauspielhauses ab

Der geplante Neubau des Kölner Schauspielhauses ist vom Tisch. Der Kölner Stadtrat schloss sich auf einer Sondersitzung am Dienstag einem Bürgerbegehren an, das sich gegen den Abriss und für eine Sanierung des denkmalgeschützten Bauwerks in der Kölner Innenstadt einsetzt. Mit der Entscheidung revidierte der Stadtrat seinen eigenen Beschluss vom Dezember 2009.ddp

Pulitzer-Preise unter anderem

an Paul Harding und Tom Kitt

Neben den 14 journalistischen Auszeichnungen (siehe Seite 26) wurden auch Preise in sieben künstlerischen Kategorien vergeben. In der Sparte Belletristik erhielt Paul Harding für seinen Debütroman „Tinkers“ den mit 10 000 Dollar dotierten Preis. Harding erzählt darin eine wechselvolle Vater-Sohn-Geschichte aus New England. Zum besten Bühnenstück wählte die Jury die Rockoper „Next To Normal“ des Komponisten Tom Kitt und des Librettisten Brian Yorkey. Sie setzt sich mit der Situation eines psychisch Kranken in Suburbia auseinander. Das beste Geschichtsbuch ist Liaquat Ahameds Bericht „Lords of Finance“ über die Bankiers, die Amerika in die Große Depression steuerten. Beste Biografie wurde T. J. Stiles Porträt des Schiffs- und Eisenbahnkönigs Cornelius Vanderbilt, „The First Tycoon“. In der allgemeinen Nonfiction ging der Preis an David E. Hoffmann für seine Darstellung des Rüstungswettlaufs der Supermächte im Kalten Krieg („The Dead Hand“). Rae Armantrout wurde für ihren Gedichtband „Versed“ ausgezeichnet, von dem Teile bei luxbooks unter dem Titel „Narrativ“ auf Deutsch vorliegen. In der Sparte Musik wurde Jennifer Higdon für ihr Violinkonzert prämiert. Der Countrymusiker Hank Williams wurde posthum geehrt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar