Kultur :   NACHRICHTEN  

Zum Tod von Peter Zadek: Neues Buch und Sondersendungen

Der dritte Band von Peter Zadeks Autobiografie erscheint im kommenden Frühjahr. Das teilte sein Verlag Kiepenheuer & Witsch in Köln nach dem Tod des Regisseurs am Donnerstag mit. Die drei Bände seien auf der Basis von Gesprächen mit dem Verleger Helge Malchow erschienen, hieß es weiter. Anlässlich von Peter Zadeks Tod sendet Arte am heutigen Sonnabend um 14 Uhr die Biografie „Mein Leben“. In der ARD wird Zadek am Sonntag, 22.30 Uhr, in der Sendung „titel, thesen, temperamente“ gewürdigt. Tsp

Handschrift des Nibelungenliedes kommt ins Weltdokumentenerbe

Die Nibelungenlied-Handschrift der Bayerischen Staatsbibliothek ist zum Weltdokumentenerbe der Unesco erklärt worden. Damit hat zum dritten Mal ein Objekt aus der Handschriftensammlung der Staatsbibliothek den Sprung in die prestigeträchtige Liste geschafft. ddp

Französischer Schauspieler Jean-Paul Roussillon gestorben

Der Schauspieler und Césarpreisträger Jean-Paul Roussillon ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Roussillon spielte unter anderem in „Eine Schwalbe macht den Sommer“, „Das Leben ist ein Chanson“ und „Das Idol“. Zuletzt wurde er in diesem Jahr für seine Hauptrolle an der Seite von Catherine Deneuve in „Un conte de Noël“ von Arnaud Desplechin ausgezeichnet. Er spielte in knapp 120 Theaterstücken und Filmen. dpa

Jean-Paul-Preis für Eckhard Henscheid

Der bayerische Schriftsteller Eckhard Henscheid erhält den Jean-Paul-Preis 2009. Die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung des Freistaats Bayern wird dem Künstler am 7. Oktober in München verliehen. Die Laudatio hält BüchnerPreisträger Martin Mosebach. Eckhard Henscheid gehört zusammen mit F. K. Waechter, Robert Gernhardt und Chlodwig Poth zur sogenannten Neuen Frankfurter Schule, die im Satiremagazin „Titanic“ publizierte. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben