NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Schauspieler

Gerd Michael Henneberg gestorben

Im Alter von 88 Jahren ist Gerd Michael Henneberg gestorben. Er erlag am Neujahrstag in Berlin einer langen, schweren Krankheit. Der gebürtige Magdeburger stand seit seinem 16. Lebensjahr auf der Bühne. Ab Mitte der siebziger Jahre war er für mehr als zwei Jahrzehnte festes Ensemblemitglied am Berliner Maxim Gorki Theater. Über 400 Mal spielte er in Rolf Winkelgrunds Inszenierung von „Einer flog über das Kuckucksnest“ den Patienten Scanlon. Neben der Theaterarbeit – unter anderem als Schauspielintendant in Dresden – wirkte Henneberg an mehr als 60 Kino- und Fernsehfilmen mit, häufig in der Rolle Bösewichts. Mehrfach war er auch im „Polizeiruf 110“ zu sehen. dpa

ZDF entscheidet „Klassik-Duell“

zu Silvester für sich

1,67 Millionen Zuschauer haben zu Silvester das Konzert mit Christian Thielemann aus der Dresdner Semperoper gesehen, während nur 1,19 Millionen den parallel in der ARD gesendeten Auftritt von Gustavo Dudamel und denBerliner Philharmonikern einschalteten. Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker verfolgten 2,69 Millionen Menschen. dpa

Ex-Kulturratsvorsitzender

Franz Müller-Heuser gestorben

Der ehemalige Vorsitzende des Deutschen Kulturrates, Franz Müller-Heuser, ist im Alter von 78 Jahren in Köln gestorben. Der ausgebildete Bariton war ab 1963 Professor für Gesang an der Kölner Musikhochschule. 1989 wurde er dort zum Direktor gewählt. Von 1988 bis 2003 war Müller-Heuser Präsident des Deutschen Musikrates. Zudem leitete er von 1999 bis 2001 den Spitzenverband der Bundeskulturverbände, dessen Sitz er von Bonn nach Berlin verlegte. Er übernahm das Amt nach dem plötzlichen Tod von August Everding. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben