NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Neumann: Bei Rückgabe von

Sphinx gesprächsbereit



Im Streit um die Rückgabe der Sphinx von Hattuscha an die Türkei hat sich Kulturstaatsminister Bernd Neumann gesprächsbereit gezeigt. Zugleich machte der CDU-Politiker deutlich, dass sich Deutschland von Ankara nicht unter Druck setzen lasse. Der türkische Kulturminister Ertugrul Günay hatte ein Ultimatum bis Juni gesetzt, andernfalls würde Deutschland die Lizenz für weitere Grabungen in Hattuscha verlieren. „Die Sachlage rechtfertigt keine Anklagen und ultimativen Forderungen“, sagte Neumann. Befürchtungen, die mögliche Rückgabe könne auch Auswirkungen auf die von Ägypten zurückgeforderte Nofretete haben, wies Neumann zurück. „Bei der Nofretete gab es nach den Ausgrabungen damals eine Fundteilung. Das ist eine rechtlich eindeutige Grundlage.“ dpa

Umarmung für das Kolosseum – Protest gegen Kultureinsparungen

Mit einer symbolischen Umarmung für das historische Kolosseum in Rom haben Studenten, Kinder und Rentner Hand in Hand gegen Einsparungen im Kulturhaushalt demonstriert. Die Aktion stand unter dem Motto „Lasst uns Kultur umarmen“. In anderen Städten gab es ähnliche Proteste. Die italienische Regierung hatte im vergangenen Sommer beschlossen, in den nächsten drei Jahren im Kultursektor 280 Millionen Euro einzusparen. Gegen diese Kürzung kommt es seitdem immer wieder zu Protesten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben