NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Alice Ströver kritisiert

Berliner Kulturpolitik



Die Vorsitzende des Kulturausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus, Alice Ströver von den Grünen, hat dem Regierenden Bürgermeister und Kultursenator Klaus Wowereit vorgeworfen, sich in den vergangenen fünf Jahren zu einseitig auf die Finanzierung großer Kultureinrichtungen konzentriert zu haben. Zu den Verlierern gehörten dagegen kleine Theater, die freie Tanzszene und die Bildende Kunst. Dabei seien für die Mittelvergabe keine Qualitätskriterien angelegt worden, bemängelte die Politikerin. Ströver vermisst zudem öffentliche Debatten über den Standort des geplanten Einheits- und Freiheitsdenkmals oder der Zentral- und Landesbibliothek. Wowereit betreibe Kulturpolitik als reine Standortpolitik. Ströver forderte vom künftigen Senat in der Kulturpolitik eine transparente Förderung sowie die Schaffung von mehr bezahlbaren Ateliers und Kreativräumen. Die Grünen-Politikerin wird zur Abgeordnetenhauswahl am 18. September nicht mehr antreten. dapd

Marion Poschmann erhält

Ernst-Meister-Preis

Die in Essen geborene, in Berlin lebende Schriftstellerin Marion Poschmann wird für ihren Gedichtband „Geistersehen“ mit dem Ernst-Meister-Preis für Lyrik ausgezeichnet. Die Jury würdigt damit die „sinnliche Präsenz ihrer Gedichte und die ausgewogene Balance von Aura und Verständlichkeit“. Der Preis wird am 3. September in Hagen verliehen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben