Kultur : 13. Art Forum erst Ende Oktober

Rund einen Monat vor Anmeldeschluss für die insgesamt 120 teilnehmenden Galerien hat sich das Art Forum dazu entschlossen, die Berliner Kunstmesse einen Monat später stattfinden zu lassen. Sie wird nicht wie in den Vorjahren Ende September die Sammler und Händler in die Messehallen unter dem Funkturm locken, sondern erst vier Wochen später. Vernissage wird am 30. Oktober sein, Laufzeit bis zum 3. November, also insgesamt einen Tag kürzer, als von den Ausstellern gewünscht. Anlass für diese Verschiebung ist laut Veranstalter die zunehmende Dichte internationaler Veranstaltungen im Herbst. Das 13. Art Forum Berlin habe nun seine ideale Position zwischen den Messen in London, Paris und Miami gefunden, hieß es gestern.

Ergänzt wird die Kunstmesse zum fünften Mal von einer Sonderausstellung, die diesmal unter dem Titel „Difference, what difference?“ steht und sich mit der Reibung zwischen Kunstmarkt und Ausstellungsbetrieb auseinandersetzen will. Parallel zum Art Forum startet in den Berliner Museen der Monat der Fotografie. Im Hamburger Bahnhof werden derweil Andy Warhol und Joseph Beuys zu sehen sein, in der Neuen Nationalgalerie Jeff Wall. Die Deutsche Guggenheim wird eine spektakuläre Präsentation von Anish Kapoor zeigen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben