24. EUROPÄISCHER FILMPREIS : Die Gewinner

Bester Film:

 „Melancholia“

(Regie und Drehbuch:

Lars von Trier)



Beste Regie:
Susanne Bier („In einer besseren Welt“)

Beste Schauspielerin:

Tilda Swinton („We Need

To Talk About Kevin“, Regie: Lynne Ramsay)

Bester Schauspieler:

Colin Firth („The King’s Speech“, Regie: Tom Hooper)

Drehbuch: Jean-Pierre und

Luc Dardenne („Der Junge mit dem Fahrrad“)

Kamera: Manuel Alberto Claro („Melancholia“)

Schnitt: Tariq Anwar („The King’s Speech“)

Szenenbild: Jette Lehmann („Melancholia“)

Filmmusik: Ludovic Bource („The Artist“)

Dokumentarfilm: „Pina“

(Wim Wenders)

Erstlingsfilm:
„Adem“ (Hans van Nuffel)

Kurzfilm: „The Wholly Family“ (Terry Gilliam)

Animationsfilm: „Chico & Rita“ (Tono Errando, Javier Mariscal & Fernando Trueba)

Co-Produktionspreis: 

Mariela Besuievsky

Europäischer Filmpreis für

Verdienste um das Weltkino:
Mads Mikkelsen

Europäischer Filmpreis für das Lebenswerk: Stephen Frears

Spezial-Ehrenpreis: 

Michel Piccoli

Publikumspreis: „The King’s Speech“ (Regie: Tom Hooper)

0 Kommentare

Neuester Kommentar