Kultur : 40 Jahre philharmonische Orchesterakademie

1972 gründete Herbert von Karajan die Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker, um herausragenden Hochschulabsolventen die Möglichkeit zu eröffnen, zwei Jahre lang den Orchesteralltag kennenzulernen. Über 600 junge Musiker haben seitdem die zweijährige Förderphase durchlaufen, die neben Unterricht bei Orchestermitgliedern auch Kammermusikprojekte sowie die Mitwirkung in Sinfoniekonzerten beinhaltet. Zum 40. Gründungsjubiläum wurden nun alle Alumni eingeladen, am 2. Dezember gemeinsam zu feiern. Über 300 ehemalige Akademisten haben zugesagt, 128 von ihnen spielen unter Simon Rattle bei einem Festkonzert Anton Bruckners Achte. Die Philharmoniker haben zum Jubiläum einen Kompositionsauftrag an Benedict Mason vergeben, es wird eine Ausstellung zur Orchesterakademie geben. Die aktuellen Akademisten gestalten am 2. Dezember eine Matinee (Infos: www.berliner-philharmoniker.de/akademie) F. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben