Kultur : 5. Berlin-Biennale geht in die letzte Runde

Die 5. Berlin-Biennale mit dem Titel „When things cast no shadows“ geht nach einer zweieinhalbmonatigen Laufzeit in ihre letzte Woche. Aus diesem Anlass werden die drei Schauplätze – Neue Nationalgalerie, Kunst-Werke und Skulpturenpark (Kommandantenstraße / Ecke Grünstraße) – bis 22 Uhr geöffnet sein. Parallel dazu findet auch das Nachtprogramm der Biennale „Mes nuits sont plus belles que vos jours“ seinen Abschluss. Am heutigen Dienstag werden die Initiatoren des Skulpturenparks, der Verein Kunstrepublik, ihr neuestes Projekt mit dem Titel „Landreform“ vorstellen (20 Uhr). Am Donnerstag wird im Schinkel-Pavillon eine Ausstellung der polnischen Künstlerin Zofia Stryjenska eröffnet, die in den zwanziger bis vierziger Jahren wirkte (19.30 Uhr). Am Sonntag endet die Biennale mit einem Hoffest ab 20 Uhr in den Kunst-Werken. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben