Kultur : A CAPPELLA

Trommeln mit dem Mund

Die aktuelle Besetzung der Swingle Singers führt die Tradition des Crossover fort, wie sie in den 1960er Jahren durch den Amerikaner Ward Swingle begründet wurde. Er hatte Klavierwerke von Johann Sebastian Bach für A-cappella-Oktett arrangiert und mit dem typischen Groove zum Swingen gebracht. Neuerdings ist eine mit dem Mund trommelnde Rhythmus-Gruppe dabei, die wie ein leibhaftiger Bass und ein echtes Schlagzeug klingt.

Nikolaisaal, Sa 20.10., 20 Uhr, 12-26 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar