Kultur : Abschiebe-Projekt: Wiener Demonstranten stürmen Schlingensiefs "Asylanten"- Container

Demonstranten haben am Donnerstagabend in Wien die Container von Christoph Schlingensiefs Abschiebe-Projekt vor der Staatsoper gestürmt. Unter dem Titel "Bitte liebt Österreich - Erste österreichische Koalitionswoche" hat der deutsche Theater-Provokateur Schlingensief zwölf als "Asylbewerber" vorgestellte Schauspieler in einem Containerdorf neben der Wiener Staatsoper einziehen lassen. Live-Kameras übertragen das Geschehen im Fernsehen. Die Zuschauer wählen täglich zwei der Insassen zur "Abschiebung" aus. Das Projekt endet am Samstagabend. Demonstranten zerstörten jetzt das Schild "Ausländer raus" über den drei Containern. Da die Aktivisten zu den nun jeden Donnerstag gegen die rechtskonservative Koalitionsregierung Demonstrierenden gehörten, wird ihr Vorgehen als Unterstützung Schlingensiefs gewertet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben