Kultur : ACTIONFILM

Shoot ’em up

Horst E. Wegener

Mister Smith (Clive Owen, Foto) mischt sich ein, als miese Typen eine Hochschwangere übern Haufen schießen wollen. Zwar kann er nicht verhindern, dass die Unbekannte umkommt, doch rettet er ihrem Baby das Leben. Als Ersatzvater wider Willen gelingt es ihm, eine frühere Geliebte (Monica Bellucci) ins Familientrio einzugliedern. Doch Mister Hertz (Paul Giamatti), der Strippenzieher hinter dem Mord, will mit aller Macht, dass der Säugling umgebracht wird. „Shoot ’em up“ startet mit einer blutigen Schießerei und schaltet ab da nie mehr als wenige Minuten lang auf Ruhepause um. Selbst beim Sex sollte das Schießeisen in Reichweite sein. Die Kampfchoreografie erinnert an John Woo, die Art der Umsetzung hat eher was von alten Cartoons der Warner Brothers. Für sensible Cineasten eher schwer verdauliche Kost. Horst E. Wegener

„Shoot ’em up“, USA 2007,

93 Min., R: Michael Davis, D: Clive Owen, Monica Bellucci

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben