Kultur : Adolf Muschg erhält Grimmelshausen-Preis

Der Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg erhält den mit 20 000 Mark dotierte Grimmelshausen-Preis. Der 67-Jährige wird für seinen Roman "Sutters Glück" ausgezeichnet. Die Laudatio bei der Preisverleihung am Donnerstag hält Günter Grass. Muschgs in diesem Jahr erschienene Roman "Sutters Glück" beginnt als Kriminalgeschichte, endet jedoch als Liebesroman. "Adolf Muschg überzeugt durch seine melancholischen Töne", heißt es in der Begründung der Jury. Der Johann-Jacob-Christoph von Grimmelshausen-Preis wird seit 1993 alle zwei Jahre gemeinsam von den Ländern Baden-Württemberg und Hessen sowie von den Städten Gelnhausen und Renchen verliehen. Die bisherigen Preisträger sind Ruth Klüger, Alban Nikolai Herbst, Michael Köhlmeier und Robert Menasse.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben