AFRICAN HIPHOP : Engagierte Rapperin

Musik mit afrikanischen Roots hat in Berlin nicht den leichtesten Stand. Selbst Stars wie Baaba Maal spielen hier in wesentlich kleineren Clubs als im Rest der Welt. Auch Sister Fa ist in ihrer Heimat Senegal ein Star, lebt aber inzwischen in Berlin. Der Mix aus afrikanischen Grooves und den Raps’n’Rhymes des HipHop kommt gut – mit engagierten Texten gegen weibliche Genitalverstümmelung.

20 Uhr, Privatclub, Pücklerstr. 33, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben