Afrika-Operndorf : Statt Köhler reist Schlingensief an

Nach dem Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler und der Absage seines Besuchs im Operndorf „Remdoogo“ ist der Regisseur Christoph Schlingensief selbst nach Burkina Faso gereist.

Er wolle den Menschen dort zeigen, „dass der Bau des Operndorfes unabhängig vom Rücktritt eines Bundespräsidenten stattfindet“. Schlingensief kritisierte: „Mich ärgert, dass die wertvolle Arbeit von Steinmeier und Köhler auf dem afrikanischen Kontinent so sang- und klanglos abgesagt wird.“ Schlingensiefs im Bau befindliches Operndorf in der Nähe der Hauptstadt Ouagadougou soll aus einer Schule für bis zu 500 Kinder mit Musik- und Filmklassen, einem Theater mit Probenräumen, einem Gästehaus, Werkstätten, einer Krankenstation, Brunnen und Solaranlagen bestehen. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben