Kultur : Akademie der bildenden Künste Wien: Boris Groys wird neuer Rektor

Der international renommierte Kunsttheoretiker Boris Groys wird neuer Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien. Der 53-Jährige arbeitet derzeit als Professor für Philosophie, Kunstwissenschaft und Medientheorie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe ab. Die Position des Rektors der Wiener Kunstakademie war nach dem Ausscheiden des langjährigen Rektors Carl Pruscha frei geworden. Der in Ost-Berlin geborene Groys, der in Leningrad Philosophie und Mathematik studierte, war bis 1981 an der Universität Leningrad und an der Philologischen Fakultät der Universität Moskau als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Von 1981 bis 1988 lebte er als freier Autor in Köln und war anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Münster. Seit 1994 unterrichtet er an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Er veröffentlichte unter anderem "Gesamtkunstwerk Stalin" (1988), "Zeitgenössische Kunst aus Moskau. Von der Neo-Avantgarde zum Post-Stalinismus" (1991), "Über das Neue. Versuch einer Kulturökonomie" (1992) und "Kunst-Kommentare" (1997).

0 Kommentare

Neuester Kommentar