Kultur : Akademie öffnet Archiv von Schlingensief

Gut zwei Jahre nach dem Tod des Theatermachers Christoph Schlingensief öffnet die Berliner Akademie der Künste am Samstag offiziell sein Archiv für die Öffentlichkeit. Bei einem Abend zu Ehren des Künstlers erinnern seine Witwe Aino Laberenz und andere Weggefährten unter dem Motto „Intensivstationen“ an ihre Begegnungen mit ihm. Der Schauspieler Martin Wuttke liest Auszüge aus der kürzlich erschienenen Autobiografie „Ich weiß, ich war’s“. Als Ehrengast wird US-Sängerin Patti Smith erwartet, die mit Schlingensief eng befreundet war. Sein mehr als 40 Regalmeter umfassendes Archiv hatte der Künstler schon zu Lebzeiten der Akademie vermacht. Dazu gehören Plakate, Briefe, Programmhefte, Fotos und Fanpost. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben