ALBAN GERHARDT… MEIN WUNSCHPROGRAMM : … verspeist Blutwurstapfelstrudel

DO

Premiere der „Dreigroschenoper“ im Berliner Ensemble (19.30 Uhr). Ich fand „Leonce und Lena“ äußerst anregend und möchte mir auch diesen Robert Wilson nicht entgehen lassen. Danach ’ne leckere Pizza in Clärchens Ballhaus (Auguststr. 24, Mitte).

FR

In die Komische Oper (20 Uhr) um eines meiner Lieblingscellokonzerte zu spielen: Schostakowitsch Nr. 2 mit Vassily Sinaisky, umrahmt von einem Wohlfühlprogramm. Dann feiern im Semi Lasso (Muskauer Str. 13, Kreuzberg) – köstliche deutsche Küche.

SA

Mit meinem Sohn Janos ins Gripstheater: „Wehr Dich, Mathilde“ (16 Uhr). Hat mich als Kind geprägt das Theater, da muss meins nun auch hin! Dann entweder zu den Philharmonikern (20 Uhr) oder zum Basketball, Alba gegen Moskau (Schmelinghalle, 20 Uhr).

SO

Um 11 Uhr gibt’s Märchenfrühstück im Restaurant-Beduinenzelt der Museen Dahlem, Lansstr. 8.: Orientalisches Büffet und Lesung (ab 6 Jahre). Nachmittags in der Filmbühne Wien, Ku’damm 26, noch den letzten Tag der Dali-Ausstellung mitnehmen.

MO

Nicht nur für Cellisten etwas besonderes: das Jubiläumskonzert 35 Jahre 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker (Philharmonie, 20 Uhr) – Cello pur, besser geht's nimmer, von Piazzolla über Morricone bis Blacher.

DI

Nicht nur weil meine Schwester dort im Orchester spielt: der „Freischütz für Kinder“ um 11 Uhr in der Deutschen Oper. Und am Abend will ich mal schauen, ob Sissi Perlinger im Tipi (20.30 Uhr) wirklich über dreieinhalb Oktaven Stimmumfang verfügt.

MI

Eine Matinee im Konzerthaus: Um 11 Uhr zur Wiedervereinigung Mozart mit dem Konzerthausorchester, L. Zagrosek und I. Faust. Abends ins Waldmann, Fasanenstr. 42, Charlottenburg, auf einen Blutwurstapfelstrudel mit Sauerkrautschaum.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben