Alben der Woche : Soundcheck

Jeden Freitag von 21 bis 23 Uhr reden vier Popkritiker auf Radio Eins über ihre CDs der Woche. Diesmal: James N. Adams, Justice, To my Boy und Prince.

CD-NEUERSCHEINUNGEN

Radio Eins & Tagesspiegel präsentieren:

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker

auf Radio Eins über ihre CD’s der Woche. Diesmal:

CLUB Justice CROSS SYMBOL (Ed Banger/Warner)

Schon lange hat es keine so grandios rockende Tanzmusik mehr gegeben. Justice zeigen, dass die beste Clubmusik heute wieder aus Frankreich kommt – zehn Jahre nach Daft Punks Meisterwerk „Homework“. Freiwillig hätte sich wohl keiner eine zweite French-House-Welle gewünscht, aber schnell merkt man: Genau diese poppigen Franzosen-Beats haben wir vermisst.Simon Brauer, Radio Eins

ELEKTROPOP To My Boy MESSAGES (Indigo)

Sie haben sich immer gefragt, wozu das Programm „Garage Band“ auf ihrem Mac gut sein soll? Sie haben eine Stunde Zeit? Dann kriegen Sie das besser hin als Jack Snape und Sam White, die auf ihrem Debut-Album Musik machen wie Duracell-Häschen auf Speed. Beats, die Herzrhtyhmusstörungen verursachen, sollte man sowieso nur in homöopathischen Dosen anwenden. Esther Kogelboom, Tagesspiegel

POP Prince PLANET EARTH (Sony BMG)

Der Teufel hat die Musikindustrie erfunden, das weiß der kleine Prince genau. Deshalb hat er seine neue CD lieber gratis einer englischen Zeitung beilegen lassen. Leider klingt „Planet Earth“ auch so: wie eine Werbe-CD, die beim Rausreißen garantiert einen wichtigen Artikel zerfetzt. Noch ärgerlicher ist, die fortwährende Selbstdemontage eines Helden von einst erleben zu müssen. Andreas Müller, Radio Eins

ROCK James N. Adams CORE (5000 Records)

James Newton Adams ist nicht nur weitläufig verwandt mit dem Multitalent Sir Isaac Newton, er ist selber eins. Zwar hat er es eher mit der Kunst als mit der Wissenschaft, doch mit der hat er es richtig. Er malt, hat sich das historische Handwerk des Grobschmiedens angeeignet und macht nebenbei auch noch Musik mit jeder Menge Gitarrenlicks à la Les Paul.Elissa Hiersemann, Radio Eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar