Kultur : Alles neu im DHM: der kleine Museumsführer

-

Das (noch leere) Zeughaus Unter den Linden ist vom 10. – 18. Januar geöffnet, tägl. 10 – 16 Uhr, Tel: 030/ 203040 (siehe S. 9). Die Dauerausstellung mit etwa 8000 Objekten wird voraussichtlich Ende 2004 eröffnet.

Der Eingang befindet sich wie vor dem Umbau Unter den Linden. Von ihm gelangt man über das Foyer zu den Ausstellungen. Der Museumsshop ist über einen eigenen Eingang zugänglich, die Cafeteria von der Spreeseite aus.

Für die Ausstellung sind 7500qm reserviert, bei einer Hauptnutzfläche von 13140 qm.

Im Erdgeschoss befinden sich 2500qm Ausstellungsfläche, Kassen, Garderoben und Veranstaltungsräume.

Im Obergeschoss sind 5000qm Ausstellungsfläche vorgesehen und weitere Unterrichtsräume für Schulklassen.

Der Schlüterhof wurde nach Plänen von I.M.Pei vom Ingenieurbüro Schlaich mit einem Glasdach überspannt. Wegen akustischer Probleme ist nun eine Folie darunter gespannt.

Der Anbau von I.M.Pei bietet 2700 qm für Wechselausstellungen und ist über einen Tunnel erreichbar. Er kostete 47 Millionen Euro.

Der Kinosaal hat 340 Plätze und ist wie vor dem Umbau von der Spreeseite aus zugänglich.

Die Baukosten betragen einschließlich Dachgeschoss rund 25 Millionen Euro; für die Dauerausstellung sind 9,1 Millionen Euro veranschlagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben