Kultur : Alter Adel

Ars Nobilis: Meissen und Roentgen gehen gut

Die großen Stücke müssen warten, zwei kleinere Möbel aus der Werkstatt von Abraham Roentgen aber haben ihre Sammler gefunden: Ein Salontisch und ein Sekretär, beide aus dem 18. Jahrhundert, sind während der 8. Ars Nobilis im Berliner Automobilforum Unter den Linden in Privatbesitz gewechselt. Entsprechend zufrieden zeigen sich die Kunsthändler Thomas Schmitz-Avila und Michael Sulzbacher, die mit ihrem Roentgen-Mobiliar den Themenschwerpunkt in diesem Jahr bestückt hatten.

Doch auch die übrigen 26 Teilnehmer der größten Messe für Antiquitäten in Berlin haben bislang gut verkauft; darunter einige antike Sitzmöbel, architektonische Modelle oder Stiche (Ernst von Loesch) und zwei „wichtige Hauptstücke“ aus Meissener Porzellan, die die Aachener Kunsthändlerin Renate Steinbeck mitgebracht hat. Die Ars Nobilis hat noch heute und morgen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. cmx

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben