Kultur : Animalische Kontaktaufnahme / Von Mario Wirz

-

Für Egbert Hörmann

Vogel undefinierbar

zwitschert aufs Handy

Maulwurf schickt

alle fünf Minuten SMS

Hirsche röhren auf dem AB

(oder Elche)

Auf dem zweiten AB

monologisiert

ein Kakadu

In meiner Mailbox

newsletters

aus dem Regenwald

Zwei Faxe vom Dackel

aus der Nachbarschaft

Auf einen Brief

vom Braunbär

warte ich schon lange

Auch das Eichhörnchen

hat seit Ewigkeiten

nicht mehr angerufen

Es wird Zeit

dass man sich mal wieder

persönlich trifft

Der Dichter und Erzähler Mario Wirz, 1956 in Marburg an der Lahn geboren, feiert morgen seinen 50. Geburtstag. Der ausgebildete Schauspieler lebt seit 1988 in Berlin. Wir entnehmen das obenstehende Gedicht seinem Gedichtband „Sturm vor der Stille“, der vor wenigen Wochen im Berliner Aufbau-Verlag erschienen ist. (155 S., 17,90 €) Der Band enthält ausschließlich Widmungs- und Gedenkgedichte – mit Adressaten, die von seinem verstorbenen Freund, dem Schriftsteller Detlev Meyer, bis zu Persönlichkeiten wie Georgette Dee oder Rosa von Praunheim reichen. Eine Sammlung seiner Gedichte aus den Jahren 1981 bis 2002 ist vor drei Jahren unter dem Titel „Sieben Leben hat die Woche“ als Taschenbuch erschienen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben