Kultur : Anonymer Opernfan: Alberto Vilar vermisst Anerkennung für Mäzene

Der Multimillionär und Opernfan Alberto Vilar bedauert, dass es zu wenig Anerkennung für Mäzene gebe. "Es gibt kein Programmheft ohne Fotos von Sängern", sagte Vilar der Financial Times Deutschland: "Aber der Kerl, der den Scheck unterzeichnet hat, bleibt immer anonym.". Vilar hat in zehn Jahren 400 Millionen Mark an internationale Konzerthäuser vergeben, er gilt als der spendabelste Mäzen der Opernszene. Sein Verhältnis zu Berlin allerdings ist eher kühl: "Die Berliner haben sich in der Vergangenheit einfach nicht genug um mich bemüht." Am heutigen Freitag hält Vilar eine Lecture in der American Academy.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben