Kultur : Arabien zu Gast: Heute beginnt die Frankfurter Buchmesse

-

Am heutigen Nachmittag eröffnet Bundeskanzler Schröder die 56. Frankfurter Buchmesse. Vom 6. bis 10. Oktober präsentieren rund 6700 Austeller aus 111 Ländern mehr als 350000 Neuerscheinungen. Ehrengast der weltweit größten Literaturschau ist in diesem Jahr die Arabische Welt. Unter dem Motto „Blick in die Zukunft“ stellen über 200 Schriftsteller, Künstler und Politiker die dortige Literatur und Kulturszene vor. Zur Messe erscheinen rund 50 arabische Romane, Erzählungen und Gedichtbände in deutscher Übersetzung.

Bei der heutigen Eröffnungsfeier in Anwesenheit von Amra Moussa, dem Generalsekretär der Liga der Arabischen Staaten, wird eine Rede des 92- jährigen ägyptischen Literaturnobelpreisträgers Nagib Machfus verlesen, der aus Altersgründen nicht nach Frankfurt kommen kann. Zahlreiche Lesungen und Foren öffnen an den letzten beiden Messetagen allen Lesern den Blick, insbesondere auf die Arabische Welt. Am Sonntag können alle Titel zum Ladenpreis erworben werden. Zum Abschluss der Buchmesse findet die Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Péter Esterházy in der Frankfurter Paulskirche statt.

Angesichts der wachsenden Entfremdung zwischen Orient und Okzident spricht Buchmessen-Chef Volker Neumann von der Arabischen Welt als dem „mit Abstand spannendsten Gastland“. 17 der 22 Mitgliedsländer der Arabischen Liga sind offiziell vertreten. Neben prominenten Literaten wie dem Palästinenser Mahmud Darwisch sind darüberhinaus im Exil lebende Autoren wie der Marokkaner Tahar Ben Jelloun und die Algerierin Assia Djebar eingeladen. Aufgrund der vergleichsweise geringen Präsenz kritischer Exil–Schriftsteller wird den Organisatoren vorgeworfen, linientreuenHofdichtern ein Podium zu bereiten. Dennoch hofft der in Paris lebende Ben Jelloun, dass sich das Bild der Öffentlichkeit von der arabischen Welt verändert: „Das ist eine sehr gute Initiative, die angesichts der aktuellen Ereignisse zum richtigen Zeitpunkt kommt.“ kwa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben