Kultur : Arabischer Kandidat für Amt des Unesco-Generaldirektors

Für die Wahl des neuen Generaldirektors der UN- Kultur- und Erziehungsorganisation Unesco in diesem Herbst hat Saudi- Arabien einen Kandidaten nominiert. Der Diplomat und frühere Minister Ghazi Algosaibi habe für seine Bewerbung bereits die Unterstützung der Islamischen Konferenz, der Arabischen Liga und der arabischen Erziehungsminister erhalten, teilte ein eigens für seinen "Wahlkampf" eingerichtetes Büro am Donnerstag in Paris mit. Der 59jährige Ghazi Algosaibi, der zur Zeit Botschafter Saudi-Arabiens in London ist, sei auch "einer der größten zeitgenössischen Dichter der arabischen Sprache", hieß es weiter. Er habe mehrere Romane sowie Bücher über Fragen der Wirtschaft und der Entwicklungspolitik verfaßt. Algosaibi, der mit einer Deutschen verheiratet ist, betrachte sich als "der Kandidat aller Völker". In einer Informationsbroschüre betonte er, daß er sowohl den Anforderungen eines Pädagogen wie denen eines Verwaltungschefs, eines Kommunikators und eines Diplomaten gerecht werden könne. Nach zwei Amtszeiten kann sich der derzeitige Unesco- Generaldirektor, der Spanier Federico Mayor, nicht mehr bewerben. Er war 1987 erstmals gewählt und 1993 im Amt bestätigt worden. Nach Angaben der Unesco läuft die Frist für Bewerbungen im September ab. Die Entscheidung bei mehreren Bewerbern fällt dann im Herbst im Exekutivrat der UN-Organisation und muß im November durch die Generalkonferenz bestätigt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar