Kultur : ARBEITERKOMÖDIE

Der Letzte macht das Licht aus

Jenni Zylka

Die drei arbeitslosen Bauarbeiter Silvio, Norbert und Micha wollen nach Norwegen auswandern. Silvios heiße Freundin Mandy scheint sich zu freuen, dass der miesepetrige Zimmermann geht, Norberts Familie hat längst beschlossen, ihn nicht zu begleiten, und Micha verliebt sich kurz vor der Abfahrt in eine Akademikerin. In einer der schönsten Szenen sitzt der Norwegischkurs (20 gestandene Bauarbeiter) mitsamt der Lehrerin im Eck-Imbiss, um mit Bier auf eine Hochzeit anzustoßen. Doch während die Lehrerin nach dem „Prost!“ einen einzigen beherzten Schluck nimmt, setzen die Bauarbeiter die Buddel erst wieder ab, als sie leer ist. Solche Beobachtungen machen die liebenswürdige Komödie zu einem Sittenbild, das durch die gleichstarken Männer- und Frauentrios wirkt: So echte Typen sieht man selten. Jenni Zylka

„Der Letzte macht das Licht aus“, D 2007, 90 Min., R: Clemens Schönborn, D: Jürgen Tarrach, Mario Irrek, Jürgen Koch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben