Archäologie : Uni Heidelberg gibt Tempel-Fragment zurück

Griechenland hat von der Universität Heidelberg ein 2.500 Jahre altes Fragment der Parthenon-Skulpturen zurückbekommen.

Athen - Es handele sich um Teile eines Marmor-Fußes, sagte der griechische Kulturminister Georgios Vulgarakis. Das zehn Zentimenter große Stück gehört zu einem Relief des Nordfrieses des Parthenon-Tempels. Das Fragment wurde wahrscheinlich im 19. Jahrhundert von einem Besucher der Athener Akropolis entwendet und erstmals 1871 an der Universität in Heidelberg erfasst. "Es wurde als Souvenir benutzt", sagte die Leiterin der Akropolis-Anlage, Alkistis Horemi. Das Wort "Parthenon" sei auf griechisch in das Fragment hineingeritzt worden.

Mit der Übergabe erhofft sich Griechenland weitere Rückgaben von Teilen des Tempels, die im Laufe der Jahrhunderte entwendet wurden. Der Tempel wurde im 17. Jahrhundert stark zerstört, als die Venezianer Athen belagerten. Laut griechischem Kulturministerium wurden Stücke des Tempels kürzlich in Paris, Wien, Rom, Palermo, Kopenhagen, München und Würzburg entdeckt. Die meisten liegen jedoch im British Museum in London - 56 Marmorskulpturen, die Anfang des 19. Jahrhunderts von Athen nach London gebracht wurden. Seit 20 Jahren versucht Griechenland die "Elgin Marbles" zurückzubekommen.

Der Parthenon ist das berühmteste noch existierende Baudenkmal des antiken Griechenland und eines der bekanntesten Gebäude weltweit. Es steht seit 2500 Jahren auf der Athener Akropolis. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben