Kultur : „Art Frankfurt“-Preis geht erstmals in die Schweiz

-

Den mit 13 000 Euro dotierte Preis für Kunstvereine der Art Frankfurt bekommt in diesem Jahr das im schweizerischen Fribourg angesiedelte FriArt Center. Wie schon im vergangenen Jahr, als der Kunstverein Wilhelmshöhe in Ettlingen ausgezeichnet wurde, ehrt die Kunstmesse damit einen weitgehend unbekannten Kunstverein für seine „mutige und engagierte Arbeit“ und die „kulturpolitischen Aktivitäten, die von der Schweiz nach Europa ausstrahlen“, wie es in der Begründung der Jury heißt. Die Umbenennung des ehemaligen „Adam-Elsheimer-Preises“ in „Art Frankfurt“-Preis soll dabei der Schärfung des Profils dienen – der Zusammenhang zu dem in Frankfurt geborenen Barockmaler war bei einer Messe für zeitgenössische Kunst einfach nicht gegeben. Die 16. Art Frankfurt eröffnet am 6. Mai ihre Pforten . wit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben