Kultur : Aserbaidschans Kulturszene stellt sich in Berlin vor

Das „Kulturjahr von Aserbaidschan in Deutschland 2008“ startet am 26. März unter dem Motto „Land des Feuers“ in Berlin. Das umfangreiche Programm (bis 8. April) startet mit einer Aserbaidschan-Filmreihe im Kino Arsenal, das zur Eröffnung „Yasara – Die Fledermaus“ zeigt. Am 27. März spielt das Staatliche Symphonieorchester Aserbaidschans im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Werke von Komponisten des Landes (20 Uhr). „Aserbaidschan im Aufbruch“ ist der Titel eines Symposiums am 27. und 28. März in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. In der Akademie der Wissenschaften werden auch die Ausstellungen „Digital Carpets“ und „Azerbaijan Today“ gezeigt. Zu den Höhepunkten des Berliner Programms gehört das Konzert mit Aziza Mustafah Zadeh am 28. März im Konzerthaus. Die Sängerin und Pianistin verbindet Jazz mit Mugham, der traditionellen Musik des Landes. Eine musikalische Komödie mit großen Marionetten ist am 28. März um 15 Uhr 30 im Französischen Dom zu sehen. Moderne Kunst zeigt die Galerie Berlin-Baku in der Großgörschenstraße 37 (29. 3. – 27.4.). Weitere Infos: www.kulturjahr-aserbaidschan.de Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben